Sportdachverband sagt JA zum Fussballstadion

Sportdachverband sagt JA zum Fussballstadion

Der Zürcher Stadtverband für Sport (ZSS) setzt sich für den Bau des neuen Fussballstadions in Zürich ein. Er appelliert dabei an die Solidarität der Zürcher Sportgemeinde und führt verschiedene Gründe ins Feld, die am 25. November für ein Ja sprechen; allesamt beziehen sie sich auf die Sache des Sports.

Mehrere hundert Millionen Franken für Sportinfrastruktur

Auch wenn es beim Fussballstadion primär um den Profisport geht, gibt es Faktoren zu berücksichtigen, von denen alle Sportlerinnen und Sportler profitieren. Der ZSS kennt die Sorgen und Nöte der Stadtzürcher Vereine. So stellt die fehlende Sportinfrastruktur bei Rasen- und Hallensportarten ein akutes Problem dar. Darunter leiden auch rund 16’000 Stadtzürcher Kinder und Jugendliche, die regelmässig in ihrem Verein Sport treiben. Bedingt durch den Bevölkerungswachstum wird die Stadt Zürich in den kommenden Jahren mehrere hundert Millionen Franken in den Ausbau und Unterhalt der Sportanlagen investieren müssen. «Es gibt viel zu tun in Sachen Sportinfrastruktur in der Stadt Zürich und dazu brauchts – auch im Rahmen der Schulraumerweiterungen – viel Geld», erläutert Heinz Haas. «Da kann es dem ZSS und auch der Stadt Zürich nur recht sein, wenn Private in den Spitzensport investieren und den Bau des Fussballstadions ermöglichen. So kann sich die Stadt auf die Unterstützung des Breitensports und die Jugendsportförderung konzentrieren.»

Alle Sportarten profitieren

«Heute ist der Spitzenfussball auf die Unterstützung der Stimmberechtigten angewiesen. Morgen sind es die Schwimmer, Eiskunstläufer, Unihockeyaner oder Leichtathleten», erläutert Haas die Situation und untermauert damit, dass vom weiteren Ausbau der Sportinfrastruktur alle Sportarten profitieren.

Ein Nein zum Fussballstadion könnte ein falsches Signal für die weitere Realisierung von dringend benötigter Sportinfrastruktur sein. Und die Liste ist lang: Da wären unter anderen das Sportzentrum Oerlikon, das die bestehende Kunsteisbahn, Fussballfelder und das Hallenbad ersetzen soll. Und bedingt durch den Bevölkerungszuwachs kommen im Rahmen von zwingend notwendigen Schulraumerweiterungen auch verschiedene Mehrfach-Sporthallen hinzu.

stadionzüri.ch – mit Toolkit für Vereine

Unter www.stadionzüri.ch finden Stadtzürcher alle Gründe für ein solidarisches JA am 25. November. Ausserdem stellt der ZSS den städtischen Sportvereinen ein «Toolkit» zur Verfügung. Hier können Banner und Inserate heruntergeladen werden.